Leckageortung

Von irgendwo dringt Wasser aus und Sie wollen wissen, wo die Schadens-Ursache sitzt? Wir helfen Ihnen mit:

Thermographie-Kamera: Ist das durch Heizungsleitungen, Warmwasserleitungen oder Fußbodenheizungen strömende Wasser wärmer als die Umgebung, wird Wärme durch die darüber liegenden Schichten an die Oberfläche abtransportiert und somit der Verlauf der Leitung thermographisch sichtbar. Bei einer vorhandenen Leckstelle tritt das wärmere Medium dort aus und kann sich je nach Schichtaufbau entlang der Leitung sowie seitlich oder nach unten ausbreiten. Diese Temperatur-Abweichung vom eindimensionalen Leitungsverlauf wird durch die Thermographie erkennbar.
Voraussetzung: an der Leckstelle ist eine Temperaturdifferenz vorhanden oder kann erzeugt werden (z.B. wird durch eine Kaltwasserleitung warmes Wasser geleitet).
Spürgas: Spürgas ist eine Zusatzausstattung zur Ortung selbst kleinster Leckstellen in Wasser- und Heizungssystemen (in Gebäuden und im Außenbereich). Als Spürgas wird Formiergas (Wasserstoff- Stickstoff-Gemisch) eingesetzt. Nach dem Leeren der Leitungen wird Spürgas eingeführt. An der Leckstelle tritt das Gas aus, wird durch den Sensor unseres Messgerätes geortet und als Signalton angezeigt.
Leck-Pen (akustisch): Die typischen Leckgeräusche werden klar hör- und lokalisierbar.